Wer sich seinen Körperschmuck etwas ausgefallener wünscht, greift für sein Lippen- oder Ohrpiercing nicht unbedingt zu Circular Barbells, sondern gleich zu sogenannten Piercing Spiralen. Im Großen und Ganzen unterscheiden sich die beiden Arten von Piercings kaum von einander.

Sowohl Piercing Spiralen als auch die Circular Barbells besitzen zwei Enden, die man mit Kugeln, Spitzen oder Motivaufsätzen verschließen kann. Das Interessante an den Piercing Spiralen ist aber, dass sie sich dank ihrer besonderen Form sehr schön um das gepiercte Körperteil wickeln. Im Shop können die Spiralen in vielen verschiedenen Materialien gekauft werden. Je nach eigener Einstellung und Verträglichkeit von Körperschmuck kann man sich den passenden Piercing auswählen. Bei frisch gestochenen Piercings sollte man unbedingt zu Titanschmuck greifen, da dieser besonders leicht ist und zu dem die optimalen Oberflächeneigenschaften besitzt, sodass sich das Piercing nicht entzündet. Im Shop können auch Piercing Spiralen aus Chirurgenstahl 316 L erworben werden, dessen Oberflächeneigenschaften ebenfalls zu den besten gehören.

Neben Titan Grad 23 und Chirurgenstahl können solche Piercings aber auch vergoldet sein oder aus buntem oder schwarzem Stahl bestehen. Damit das eigene Piercing zu etwas ganz Besonderem wird, können die Einzelteile auch wild durcheinander zusammen gesetzt werden. Wieso also keine vergoldeten Piercing Spiralen mit einer blauen und einer roten Kugel aus buntem Stahl im Shop kaufen und sich eine gewisse Individualität sichern?

Piercing Spiralen
  • Material