Schmuck Pflegezurück

Piercing Schmuck erst wechseln wenn der Stichkanal vollständig abgeheilt ist. Die Abheilungszeit variiert je nach Körperstelle.
Wascht eure Hände mit PH-neutraler Seife bevor ihr den Piercing Schmuck anfasst. Den Piercing Schmuck mit Wunddesinfektion (z.B. OCTENISEPT®) einsprühen und mit einem Fusselfreien Tuch reinigen. Wattestäbchen sind hierfür ungeeignet, da Fasern am Piercing Schmuck haften können und so in den Stichkanal gelangen könnten.

Zur täglichen Hygiene (Duschen/Waschen) gehört dabei auch den Piercing Schmuck hin- und her zubewegen  um so den Talg aus dem Stichkanal zu entfernen. Auch wenn das Piercing komplett abgeheilt ist, muss das Piercing getragen werden, da je nach Piercingstelle der Stichkanal unterschiedlich schnell zuwächst und das Einsetzen des Piercings nicht mehr erfolgen kann!

Während des Heilungsprozesses solltet ihr auf alle Fälle das Baden in freien Gewässern, sonnenbaden, saunieren, Solarium und Whirlpool vermeiden. Genau so jegliche Manipulation während der Ein- oder Abheilungsphase, wie z.B. das Anhängen einer Kette, da es dadurch leicht zu Entzündungen kommen kann. Wenn es zu einer Entzündung kommen sollte, solltet ihr keines Falls nur den Piercing Schmuck entfernen, da die Entzündung durch die Verkapselung schlimmer werden könnte. Solltet ihr überhaupt nicht mehr wissen, was in so einem Fall zu tun ist, kontaktiert euren  Piercer oder einen Arzt.